Weiterbildungen Begleitetes Malen 2015

mit Denise Huber, dipl. Kunsttherapeutin (ED)/GPK, Ausbilderin mit eidg. FA

 

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an ausgebildete Kunsttherapeutinnen welche ihre Kenntnisse in Bezug auf das Begleitete Malen auffrischen, respektive vertiefen möchten.


Der „erste Impuls“ im Begleiteten Malen

Durch das konsequente Beachten des „ersten Impulses“ beim Begleiteten Malen, können unerwartete Bilder entstehen und damit verbunden neue Erkenntnisse gewonnen werden.
Freitag, 20.März 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden

Bilder müssen nicht gefallen , sondern berühren
Wenn die Malenden während dem Malen in Kontakt mit ihren Bildern kommen entsteht Berührung. Diese ist eine wichtige Voraussetzung für Wandlung. Was bedeutet es in Kontakt mit dem Bild zu sein, und welche Umstände sind für einen solchen förderlich?
Freitag, 27. März 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden


Das Bild klären oder die „Stimmigkeit“ des Bildes
Die Arbeit am Bild ist im Begleiteten Malen zentral. Diese besteht zu einem grossen Teil in der Klärung des Bildes, denn die Bilder müssen in Ordnung gebracht werden und dann „stimmen“ sie auch. Auf was achten wir bei der Klärung des Bildes und wie erkennen wir die „Stimmigkeit“ des Bildes?
Freitag, 29. Mai 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden

Beobachtungsgrundlagen und Schlussfolgerungen
Welche Grundlagen/Kriterien leiten uns bei unseren Beobachtungen während des Malprozesses im Atelier, und was können wir aus diesen für Schlussfolgerungen für den Verlauf der Therapie ziehen ?
Samstag, 28. März 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden

Anliegen und Ziele
Anhand von Anliegen und Zielen in der Kunsttherapie, kann der Therapieverlauf in „kleine
Schritte“ aufgeteilt und damit für die Malende und die Therapeutin überschaubar und transparent gemacht werden. Wie erkennen wir solche im Begleiteten Malen ? Welches sind die Anliegen/Ziele der Malenden und jene der Therapeutin und wie kann dabei eine gemeinsame Ausganglage für die Therapie geschaffen werden.
Samstag, 11. April 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden


Wahrnehmen, Beobachten und Intervenieren
Unsere Wahrnehmung und Beobachtung während des Malprozesses im Atelier bildet die Grundlage für Interventionen . Gemeinsam wollen wir uns diesen Aspekten annähern, und untersuchen, welche Arten von Interventionen es im Begleiteten Malen gibt und üben wie wir im Mahlprozess intervenieren können.
Samstag, 30. Mai 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden

Widerstand
„Die Richtigkeit des Bildes hat meistens nichts mit der „So-stimmt-es-für-mich-Haltung“ der Malenden zu tun ; oft sind solche richtigen Bilder wie Brosamen im Bett: Sie kratzen und sind unbequem“ (aus der „Gemalte Schrei,“ von Bettina Egger) Wie kann sich im Begleiten Malen Widerstand zeigen. Welches sind mögliche Blockierungen bei der Malenden, sowie bei der Kunsttherapeutin ?
Samstag, 13. Juni 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden

Dokumentation
Wie dokumentieren im Begleiteten Malen? Anhand des Maltherapieprogrammes IHK ua. der darin enthaltenen Behandlungsprotokolle werden wir uns dem Thema annährern.
Samstag, 22. August 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden


Auswertung und Reflexion

Welcher mögliche Ansatz und welche Hilfsmittel helfen uns bei der Auswertung und Reflexion der einzelnen Kunsttherapieeinheiten und des gesamten Therapieprozesses mit Begleitetem Malen ?
Samstag, 24. Oktober 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden


Kurszeit:            jeweils 9.15 – 17.00
Ort:                   Malatelier Feldeggstrasse 21, 8008 Zürich
                         Kosten: CHF 230 inkl. Material pro Kurstag

Voraussetzung:   Kenntnisse in kunsttherapeutischer Arbeit
Stundenumfang: 6 Std. Kontaktzeit, 6 Std. Selbstlernzeit
Anmeldung:        IHK Feldeggstrasse 21 8008 Zürich 044 383 53 61

Download Informationsübersichten Weiterbildungen Denise Huber



Begleitetes Malen “Schnuppern“
In diesen zwei Weiterbildungstagen wollen wir uns mit dem Ansatz der Methode des Begleiteten Malens , wie z.B. der Haltung bei der Begleitung, der Arbeit am Bild und deren Grundlagen etc.) auseinandersetzen.
Anhand von „theoretischen“ Inputs und Auseinandersetzungen sowie „praktischen“
Übungen im Atelier wollen wir uns der Methodik des Begleiteten Malens annähern.
Das Kursangebot richtet sich an alle Interessierte , welche das Begleitete Malen noch nicht kennen, sich aber einen Einblick diesbezüglich verschaffen möchten.

Freitag, Samstag 18. / 19. September 2015
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden


Kurszeit: 9.15 – 17.00 h

Kosten: CHF 460 (inkl. Material)

Ort: Malatelier Feldeggstrasse 21, 8008 Zürich

 

Fragen, Probleme beim Begleiten?
Besprechungen von Situationen aus der kunsttherapeutischen Praxis mit
Begleitetem Malen
Wir werden uns in den Besprechungen in der Gruppe ausgehend von konkreten Fragen / Problemen aus Eurer kunsttherapeutischen Praxis beschäftigen und gemeinsam nach Lösungsansätzen suchen.
Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Mal-und Kunsttherapeutinnen in Ausbildung sowie ausgebildete Mal- sowie Kunsttherapeutinnen

Freitag,    12. Juni 2015,
                23. Oktober 2015

Kurszeit:  10.15 – 17.00


Kosten:   CHF 230 inkl. Material pro Kurstag


Ort: Malatelier Feldeggstrasse 21, 8008 Zürich
Öffnet internen Link im aktuellen Fensteranmelden (bitte gewünschtes Datum angeben)


Anmeldung: IHK Feldeggstrasse 21 8008 Zürich 044 383 53 61


Informationen: info@kunsttherapie.ch oder Telefon 044 383 53 61